the cultural-shock
Menü

Das Weltkulturerbe

The World-Cultural-Heritage in 2024

Gleichberechtigung?

Ursula Sabisch, Kaiserin, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Deutschland

An alle

Bürger weltweit



Lübeck, 11. Januar 2024

The free English translation you may find here!



„ALEXA, sei bitte so freundlich und schalte mir den Sender ein!

Oder:

Struppi, beschnuppere bitte nicht noch einmal die Leute, denn das gehört sich nicht!“


Aber es ist Ihnen doch hoffentlich noch klar, dass Sie ein Mann oder eine Frau sind, oder etwa nicht?



Liebe Leser, sehr geehrte Damen und Herren,

heute kracht es wieder einmal im Karton, denn so wie Sie und andere Ihr Leben gestalten, kann nur noch „Blödsinn“ für immer mehr Menschen dabei herauskommen.

Wie kann das möglich geworden sein, dass beispielsweise so viele Hundebesitzer mit einem Tier in gleicher Weise wie mit einem Menschen kommunizieren und dem Tier sogar gute Manieren beibringen wollen, wie es kürzlich eine Frau ernsthaft versuchte, als ein Hund meine Person beschnuppern wollte!

Was ist hier eigentlich los mit Ihnen oder anderen? Sind wir bereits in einer geschlossenen Anstalt für geistig Behinderte oder ist es noch die offene Anstalt??

Diese Fragestellung aufwerfen zu müssen, ist doch auch schon mehr als nur traurig!

Wer, wenn nicht meine Person holt Sie und andere aus diesem Wahnsinn heraus? Und auch diese Feststellung machen zu müssen, ist doch schon mehr als nur erschreckend und hat den Anschein, als wenn fast alle anderen Menschen bereits geistig „abgeräumt“ wurden. 

Leider müssen gleichzeitig durch diese geistige Behinderung viele tausende Menschen täglich wegen unterlassener Hilfeleistung durch fehlende* Abgabe von benötigten Nahrungsmittel den Hungertod sterben und das geht gar nicht!

Was genau soll meine Person noch alles schreiben und tun, damit Sie zu sich selbst finden können? Was noch alles und wie lange noch soll auf den höchsten Kosten anderer herumgetrampelt werden??

Nun kommt die künstliche Intelligenz in das tägliche Leben der geistig Minderbemittelten hinzu, doch was soll man auch dazu noch sagen, denn eine ganz besonders höfliche Kommunikation mit einem technisch hoch entwickelten elektronischen Apart, der eine freundliche Antwort und angenehme Stimme präsentiert und gewährleistet, ist an der Tagesordnung!

Das kann nicht mehr wahr sein!

Somit bleibt den Verantwortlichen in der Sache nur noch der Ausweg einer vorübergehenden Entmündigung der geistig Minderbemittelten oder der behinderten Gesellschaften übrig, denn der Zeitgeist holt sich alle, auch bereits viele der Kleinkinder, die entscheidungsfähig sind!

Grundsätzlich sollte jeder denkende Mensch wissen oder sich bewusst machen:

Das Handwerkzeug des Zeitgeistes ist die Lüge. Auch wenn man es abstreiten oder es verdrängen möchte; durch die Lüge kommen Missverständnisse und Hass auf, Zerstörungen und Diskriminierungen, verlorene Zeit und vieles andere mehr, sodass sich der Mensch lieber mit der künstlichen Intelligenz oder einem Tier unterhalten und auseinandersetzen möchte und sich somit besser verstanden fühlen kann!

Auch das ist ein  ganz dreckiger Versuch des Zeitgeistes oder Teufels, um die Menschheit in seine Richtung zu führen und um die Menschheit zu besitzen, indem die Mensch-zu-Mensch-Beziehung zweit- oder drittrangig wird und dieses Phänomen ganz besonders den alten Menschen ergriffen hat!

Man muss kein „Einstein“ sein, um diese einfachen Feststellungen erkennen zu können und auch nicht, um feststellen zu können, dass das Geschlecht von Mann und Frau auf das Höchste angegriffen wird!

Ziemlich jeder, der in der Öffentlichkeit Geltung erlangt hat, wie in der Politik oder Öffentlichkeitsarbeit, sucht sich ein aktuelles Thema und baut es nach seinen oder mehrheitlichen Vorstellungen aus, aber fragt nicht mehr nach den Naturgesetzen oder nach den natürlichen Grundsätzen, die nicht verhandelbar sind!

Die Gleichstellung der Frau steht nun auf dem allgemeinen Plan, auch auf dem Plan vieler Prominenter!

Anstatt die Stellung der Frau in der Welt zu betrachten und zu fördern, fordern viele kapitalistische Gesellschaften und die Frauen fremdländischer Staaten die Gleichstellung oder Gleichberechtigung der Frau, was aus ganz natürlichen Gründen immer unnatürlich und unmöglich bleiben wird!

Durch eine sogenannte Gleichstellung der Geschlechter schafft man am Ende nur noch hilfsbedürftige Männer, die der Frau zwangsweise unterlegen sein werden, da die Männerwelt aus natürlichen Gründen andere Schwachpunkte hat, wie beispielsweise stärkere sexuelle Bedürfnisse.

Dieser männliche Geschlechtstrieb kann sogar von Kultur zu Kultur unterschiedlich stark ausgeprägt sein, welcher heutzutage durch die publizierte Animierung des Geschlechtstriebs des Mannes, besonders durch einige Frauen verursacht, mittels Medien verstärkt wird!

Anderseits hat der Mann in der Regel durch seine der Frau überlegende Körperkraft die Möglichkeit einer Gewaltanwendung, was auch zunehmend durch die Frauenhäuser beobachtet werden kann!!

Doch letztendlich sägt sich eine sogenannte gleichgestellte oder gleichberechtigte Frau den eigenen Ast ab, auf dem sie sitzt, weil der Mann schwach geworden ist.

Somit wird sie immer eine Suchende nach Männerstärke bleiben, weil es anders für sie aus natürlichen geschlechtsspezifischen Gründen keine Zufriedenheit geben kann und oftmals Einsamkeit das eigentliche Resultat sein wird.

Somit ist es wirklich wichtig, beide Geschlechter deutlich und in jeder Beziehung voneinander zu unterscheiden und es ist wichtig, sich selbst richtig in die Gesellschaft einzuordnen.

Dass die Frau aus den genannten Gründen dominant sein könnte, das haben vor Hunderten von Jahren bereits große Religionsführer anderer Rassen und Kulturen am eigenen Leibe gespürt oder erkannt und ungerechtfertigterweise in den Gesetzbüchern entsprechende Vorsichtsmaßnahmen eingeschrieben, die bis zum heutigen Tage ihre Gültigkeit wiedergewonnen haben, obwohl viele betroffene Frauen unter diesen Gesetzen leiden müssen.

Zuallererst muss somit der Mann auf die Beine gestellt werden, damit die Frau auch als gleichwertige Person oder Partnerin ihr Leben sinnvoll gestalten kann.

Zwischen einer Gleichberechtigung und einer Gleichwertigkeit gibt es diesen einen großen Unterschied, der nicht nur in der Ausdrucksweise deutlich wird, sondern in der Lebensform oder Rolle der Frau und des Mannes deutlich erkennbar ist!

Das bedeutet genau, dass eine Frau von Natur aus bekanntlich andere Pflichten hat als ein Mann und sich somit die Rechte zwangsweise an die jeweiligen Pflichten anpassen oder ausrichten werden.

Eine Gleichwertigkeit und ein Schutz muss heutzutage somit erst einmal für den Mann geschaffen werden, indem er nicht durch sämtliche sexuelle Animierungen der Frauen gesteuert wird und durch seinen Geschlechtstrieb schwach werden muss, wodurch Fehlentscheidungen des Mannes an der Tagesordnung sind!

Anderenfalls befinden sich Mann und Frau im Laufe der Zeit oder der Ehejahre in der Regel nicht mehr auf Augenhöhe, indem die Frau aus den genannten Gründen dominiert!

Das bedeutet im Klartext: Räumen Sie endlich Ihren „kaputten Müll aus der Werbung“ sämtlicher Medien einschließlich Zeitschriftenverlage auf, damit der Mensch und ganz besonders der Mann frei von solchen eher teuflischen Übergriffen und Belästigungen sein wird!

Räumen Sie endlich den Versandhandel oder die Versandgeschäfte und Einzelhandelsgeschäfte diesbezüglich auf und vergessen Sie nicht die Hinterlassenschaften von Beate Uhse und Konsorten auch in den Privatsphären oder Haushalten der gesamten Bevölkerung einzufordern!

Der Knüppel meiner Person wird Sie und Ihresgleichen lehren, besonders dann, wenn Kinder und Jugendliche mit dem kaputten Status der Vermischung oder Umkehrung der Geschlechter konfrontiert werden!

Doch nicht nur das, sondern nun kommt auch noch mit großen Schritten die Technik und das Tier in diese „kaputten Beziehungskisten“, aber Sie und andere als die hoch dotierten Herrschaften aus Kirche und Politik und sogar noch mit Doktortitel sponsern auch noch solche krankhaften und minderbemittelten Lebensformen!

Kein Wunder, dass es immer mehr Menschen auf der Welt gibt, die sich zu dem gleichen Geschlecht hingezogen fühlen oder sich von vornherein gefühlt im falschen geschlechtsspezifischen Körper befinden werden.

Schluss ist nun mit Ihrer billigen Verhaltensweise und Lebensart, die nur Zeit kostet, denn das allgemeine Aufräumen kann doch nicht zu viel verlangt oder zu schwer in der Umsetzung dieses einfachen Befehls sein!

Räumen Sie zuerst den europaweiten „Schweinestall“ freiwillig auf, und zwar ohne, dass die gesamte Television darüber berichten wird und anschließen räumen Sie bitte endlich den weltweiten Schweinestall ebenfalls ohne Zutun der TV auf!

MfG

Ursula Sabisch

Kaiserin

PS: Eines Tages, der nicht mehr sehr fern sein wird, bellt gegebenenfalls ALEXA aus dem Lautsprecher heraus oder ALEXA bellt Sie an und auch der Hund möchte endlich das WC und das Toilettenpapier benutzen, Sie erkrankten Spinner und Sie dummen Gänse!

Achtung, Achtung: „Endlich hat der Hund gute Manieren und die Katze kann sich auch anständig benehmen!!

 * Korrektur. Langsam aber sicher fehlen meiner Person die Worte! 12. Januar 2024